Blog

 

Was können Recht und Design voneinander lernen?

Im Teilcluster II spielt der interdisziplinäre Kompetenzaufbau eine zentrale Rolle. Daher bearbeiten jedes Jahr zwei der drei Projekte des Teilclusters II ein gemeinsames Thema. Dies fördert den interdisziplinären Austausch zwischen den beteiligten Wissenschaftler:innen und legt neue Perspektiven auf integrierte Forschung offen. Das Thema des ersten Projektjahres lautet: Was können Recht und Design voneinander lernen?

Um sich dieser Frage anzunähern, haben Mitarbeitende der Projekte Rechtech und futurehomestories gemeinsam ihre jeweiligen Begriffsverständnisse erörtertet. Die individuellen Auffassungen werden in einer Matrix festgehalten und falls möglich synthetisiert. In der ersten Jahreshälfte 2022 gipfelt die projektübergreifende Vernetzung und Zusammenarbeit schließlich in einem Workshop. In diesem sollen in der Diskussion und Fiktion eines spekulativen smarten Haushaltsgeräts insbesondere die Rechts- sowie Designperspektive betrachtet werden. Das Format strebt vor allem eine Verschränkung der Sichtweisen Design und Recht an.
Ziel ist eine disziplinäre Annäherung, die die Teilcluster-Projekte stärker vernetzt und integriert. Der geplante Workshop wird dafür sowohl transdisziplinäre als auch interdisziplinäre Impulse liefern.

 

Ich, Zukunft und Integrierte Forschung

Publikumsveranstaltung des BMBF, 3.11.2021: https://tinyurl.com/integrierteforschung

Bild entfernt.