Mind and Machines - Artificial Speakers

Die Interaktion mit konversationellen Agenten und Dialogsystemen wie sprechenden Robotern, Chatbots oder digitalen Assistenten ist bereits jetzt für viele Menschen Alltag. In digitalisierten Lebenswelten wird die Bedeutung sprachbasierter Mensch-Technik-Interaktion noch weiter zunehmen. In diesem Kontext hat eine Identifikation und Bearbeitung philosophischer Herausforderungen der Mensch-Technik-Kommunikation akute Relevanz für die konkrete Technikgestaltung und -Entwicklung. Andererseits befände sich philosophische Reflexion ohne eine wenigstens annäherungsweise vorhandene Einbeziehung des technischen Sachstandes gewissermaßen im Leerlauf. In diesem Sinne verlangt also eine Untersuchung philosophischer Herausforderungen rund um ‚Artificial Speakers‘ den Modus einer ‚Integrierten Forschung‘. Die von Sebastian Nähr-Wagener (Projekt LeDiLe) und Kollegen editierte Sonderausgabe Artificial Speakers : Philosophical Questions and Implications von Minds & Machines versucht diesen Brückenschlag und kann als philosophischer Diskursbeitrag zu aktuellen Herausforderung der Mensch-Technik-Interaktion im Modus der Integrierten Forschung verstanden werden.

https://link.springer.com/journal/11023/volumes-and-issues/31-4